Durch Streaming kann keine Urheberrechtsverletzung begangen werden

Die Abmahnungen in Sachen redtube hatten Anfang des Jahres (nicht nur aufgrund des pikanten Inhalts) für einige Aufregung gesorgt. Nunmehr hat der EuGH mit Urteil vom 5. Juni 2014 – C-360/13 klargestellt: Wer sich im Internet Videos anschaut, begeht keine Urheberrechtsverletzung, auch wenn das Video selbst ohne Erlaubnis des Urhebers veröffentlicht wurde. Dies setzt aber voraus, dass die Inhalte lediglich angesehen und weder ausgedruckt noch sonst (aktiv) abgespeichert werden (worunter eine vorübergehende Speicherung im Arbeitsspeicher des Computers nicht fällt).

Dr. Thomas Weimann, Daniel Nagel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.