Haftung für Links

Mit einem erst im Januar veröffentlichen Urteil bekräftigte der BGH (Urteil vom 18. Juni 2015 – I ZR 74/14) die Haftung für Inhalte auf verlinkten Seiten, sofern die fremden Informationen „zu Eigen“ gemacht und damit in die Informationen auf der eigenen Homepage eingebunden werden. So gilt insbesondere bei deutlich erkennbar rechtsverletzenden Inhalten der verlinkten Seite eine unmittelbare Haftung des Linksetzers. Fehlt es an einer Erkennbarkeit, besteht die Pflicht nach einem Hinweis auf Rechtsverletzungen die verlinkte Internetseite zu überprüfen, „ohne dass es darauf ankommt, ob es sich um eine klare Rechtsverletzung handelt.“

Dr. Thomas Weimann, Dr. Daniel Nagel, Manuel Kastner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.