Haftung für Verkehrssicherungspflichtverletzungen

Ist der Architekt oder Ingenieur als Objektüberwacher beauftragt, unterliegt er vollumfänglichen Verkehrssicherungspflichten, wenn und soweit er selbst gefährliche Maßnahmen auf der Baustelle veranlässt (primäre Verkehrssicherungspflicht). Darüber hinaus trifft den mit der Objektüberwachung betrauten Architekten oder Ingenieur als Beauftragten des Bauherrn die Pflicht, Gefahren, die von dem von ihm verantworteten Bauwerk ausgehen, vorzubeugen und abzuwehren, soweit dies möglich und erforderlich ist. Primär ist allerdings der mit den Arbeiten beauftragte Bauunternehmer verkehrssicherungspflichtig, sodass diese Verkehrssicherungspflichten des Objektüberwachers als sekundär bezeichnet werden. Im Rahmen dieser sekundären Verkehrssicherungspflicht ist der Architekt oder Ingenieur für die Ausführung aller Kontrollen und Prüfungen verantwortlich, die ihm Kraft seiner Qualifikation möglich sind. Dazu kann auch die Einhaltung von Unfallverhütungsvorschriften gehören.

Dr. Andreas Digel, Henrik Jacobsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.