Novellierte Landesbauordnung tritt in Baden-Württemberg in Kraft! Begrünung baulicher Anlagen

In § 9 Abs. 1 LBO findet sich ein gesetzliches Grünflächengebot, welches bestimmt, dass die nichtüberbauten Flächen von bebauten Grundstücken Grünflächen sind, soweit sie nicht anderweitig zulässig verwendet werden dürfen. Für den Fall, dass eine Begrünung oder Bepflanzung nicht oder nur eingeschränkt möglich ist, hat der Gesetzgeber nun eine im Vorfeld viel diskutierte Regelung geschaffen, welche zu einer Dach- oder Fassadenbegrünung verpflichtet. Zur Begründung wird angegeben, dass diese nicht nur das Mikroklima des Gebäudes positiv beeinflussen, sondern daneben einen Beitrag zur Verbesserung der gesamtklimatischen Bilanz leisten können. Die Pflicht besteht allerdings dann nicht, wenn und soweit die Beschaffenheit, Kon-struktion oder Gestaltung der baulichen Anlage dies nicht zulässt oder die Maßnahme wirt-schaftlich unzumutbar ist.

Dr. Nadine Holzapfel 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.