Online-Handel

Der Vertrieb von Waren und Dienstleistungen über das Internet wird durch viele Vorschriften reglementiert, vor allem bei Geschäften mit Verbrauchern. Neben der wettbewerbsrechtlich richtigen Gestaltung eines Online-Shops ist auf wirksame AGB zu achten, auf richtige Widerufsrechtsbelehrungen, auf eine ordentliche Datenschutzerklärung und auf die Erfüllung der Vielzahl an zusätzlichen Informationspflichten (angefangen bei Angaben zu in Lebensmitteln verwendeten Zusatzstoffen, über Angaben zu Sonderregisternummern bis hin zu Entsorgungsfragen). Fehlende Informationen können nicht nur unzufriedene Kunden, sondern auch Wettbewerber auf den Plan rufen. Eine zusätzliche Herausforderung bietet der dank des Internet leicht einzurichtende grenzüberschreitende Vertrieb. Mit der Zahl der Absatzmärkte vervielfacht sich aber auch die Zahl der zu beachtenden Vorschriften.

Wir erstellen für unsere Mandanten die Bedingungen, Informationen und Erklärungen, die für Online-Shops erforderlich sind. Damit helfen wir unsere Mandanten seit vielen Jahren – oftmals in Zusammenarbeit mit unseren Partnerkanzleien aus anderen Ländern – den richtigen Kurs durch die rechtlichen Untiefen des Online-Handels zu finden.