Dr. Johannes Scherzinger, LL.M.

Partner
  • Dr. Johannes Scherzinger, LL.M.
  • Dr. Johannes Scherzinger, LL.M.

Dr. Johannes Scherzinger berät zu sämtlichen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts. Er vertritt nationale und internationale Mandanten vor Gerichten und Behörden und bei außergerichtlichen Streitigkeiten, insbesondere bei Kartellschadensersatz- und Kartellbußgeldverfahren sowie bei Fusionskontrollen. Außerdem ist er auf die Beratung bei unternehmensinternen Ermittlungen und zur Kartellrechtscompliance spezialisiert. Er berät zudem zum Handelsvertreter- und Vertriebsrecht.

Dr. Johannes Scherzinger studierte Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg und am King’s College London (LL.M.). Er promovierte an der Universität Freiburg mit einer Arbeit zu Mehrheitsbeteiligungen im professionellen Ligasport. Vor seinem Eintritt bei BRP im Jahr 2017 arbeitete er mehrere Jahre als Rechtsanwalt bei der Sozietät Gleiss Lutz im Fachbereich Kartellrecht. Im Jahr 2007 war Dr. Johannes Scherzinger als Foreign Associate bei Pestalozzi in Zürich tätig. Er ist Mitglied der Studienvereinigung Kartellrecht und veröffentlicht zu kartellrechtlichen Fragestellungen.

Er berät Mandanten in deutscher und englischer Sprache.

  • 50+1-Regel, Kooperationen und Informationsaustausch – mehr Kartellrecht für die Bundesliga?, in: NZKart 2020, S. 496–502
  • Grauzementkartell II – Das Ende der Feststellungsklage im Kartellschadensersatzrecht?, in: NZKart 2018, S. 509–517 (mit Dr. Martin Beutelmann)
  • Kartellschadensersatz: Bedrohung oder Chance? – Zu den Neuerungen in der 9. GWB-Novelle im Kartellschadensersatzrecht, in: DIE NEWS 10/2017, S. 24–25 (mit Dr. Martin Beutelmann)
  • Ende gut, alles gut? – Zu den Übergangsvorschriften und weiteren „Last Minute“-Änderungen der 9. GWB-Novelle im Bereich Kartellschadensersatz, in: NZKart 2017, S. 307–311
  • Hat der Gesetzgeber aus den Fehlern bei der 7. GWB-Novelle gelernt? – Zu den Übergangsvorschriften im Regierungsentwurf für eine 9. GWB-Novelle, in: NZKart 2016, S. 513–517
  • Die Beschränkung von Mehrheitsbeteiligungen an Kapitalgesellschaften im deutschen Ligasport – Eine europarechtliche Untersuchung von Beteiligungsbeschränkungen in Sportverbandsregelwerken am Beispiel der „50+1-Regel“ im deutschen Profifußball, 2012 (Dissertation)

Dr. Johannes Scherzinger wird 2020 im Ranking „Deutschlands beste Anwälte“ des US-Fachverlags Best Lawyers und des Handelsblatts als führender Experte im Kartell- und Wettbewerbsrecht empfohlen.

Kontakt

Stuttgart
T +49 711 16445-322
F +49 711 16445-100
johannes.scherzinger(at)brp.de
Visitenkarte (Download)

Weitere Anwälte

Zurück zur Übersicht