Neue FAQs des Bundesverwaltungsamts zum Transparenzregister veröffentlicht

Seit 01.10.2017 müssen bestimmte Unternehmen ihre wirtschaftlich Berechtigten zum Transparenzregister melden. Zuletzt wurde das Transparenzregister zum 01.08.2021 in ein Vollregister umgewandelt, mit der Folge, dass nunmehr alle (!) Unternehmen mit Ausnahme der GbR bestimmte Angaben zu ihren wirtschaftlich Berechtigten innerhalb einer rechtsformabhängigen Frist an das Transparenzregister melden müssen.

Das Bundesverwaltungsamt veröffentlicht als Aufsichtsbehörde in unregelmäßigen Abständen FAQs zum Transparenzregister, die zu in der Praxis häufig auftretenden Streitfragen die Behördenansicht wiedergeben. Die aktuellen FAQs datieren vom 25.05.2022 und enthalten zahlreiche neue Hinweise des Bundesverwaltungsamts zu praxisrelevanten Fragen.

Meldepflichtige sollten die Hinweise des Bundesverwaltungsamts bei zukünftigen Meldungen berücksichtigen. Bereits erfolgte Meldungen sollten anhand der Hinweise überprüft und ggf. eine Korrekturmeldung veranlasst werden. Insbesondere Insolvenzverwalter und Testamentsvollstrecker sollten beachten, dass das Bundesverwaltungsamt sie als wirtschaftlich Berechtigte einstuft. BRP berät Sie aus einer Hand zu allen Fragen rund um das Transparenzregister und unterstützt Sie bei der Ermittlung der wirtschaftlich Berechtigten, der Meldung der wirtschaftlich Berechtigten zum Transparenzregister sowie bei der gerichtlichen und außergerichtlichen Abwehr von behördlichen Bußgeldforderungen im Falle eines mutmaßlichen Verstoßes gegen die Transparenzpflichten.

Die wesentlichen neu hinzugekommenen Hinweise des Bundesverwaltungsamts haben wir in unserem Newsletter Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte 08/2022 zusammengefasst, den Sie unter brp.de/faq-transparenzregister abrufen können.

Dr. Stefan Reuter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.