Schwellenwerte 2021

Ab dem 01.01.2022 gelten neue Schwellenwerte, die für den Anwendungsbereich des Kartellvergaberechts gemäß GWB, VgV, KonzVgV, VSVgV, SektVO etc. relevant sind. Die Schwellenwerte werden gegenüber den in den Jahren 2020/2021 geltenden Werten durchgehend angehoben. Nunmehr gelten folgende Werte:

1. Vergaberichtlinie 2014/24/EU („klassische Vergabe“)

  • Bauleistungen                                      5.382.000,00 €
  • Liefer-/Dienstleistungen
    • Zentrale Regierungsbehörden       140.000,00 €
    • übrige öffentliche Auftraggeber    215.000,00 €

2. Konzessionsvergabe gemäß Richtlinie 2014/23/EU

  • Konzessionen                                      5.382.000,00 €

3. Sektorenrichtlinie und Richtlinie Verteidigung und Sicherheit (2014/25/EU und 2009/81/EG)

  • Bauleistungen                                      5.382.000,00 €
  • Liefer-Dienstleistungen                        431.000,00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.