BRP berät H+B Hightech bei der Beteiligung am Start-up Lithium Designers

Die H+B Hightech GmbH aus Adelmannsfelden hat sich an der Lithium Designers GmbH (vormals Lithium Architects GmbH) mit Sitz in Frankfurt beteiligt. In diesem Zuge wurde auch eine weitreichende Kooperation der beiden Unternehmen vereinbart. BRP hat mit einem Team unter der Federführung von Dr. Axel Neumahr die H+B Hightech GmbH umfassend rechtlich beraten.

Die H+B Hightech GmbH, ein Tochterunternehmen der Heine + Beisswenger Stiftung + Co. KG aus Fellbach, ist auf maßgeschneiderte, innovative und zukunftsweisende Fertigungstechnologien, insbesondere im Bereich der zerspanenden und additiven Fertigung spezialisiert.

Die Lithium Designers GmbH, eine Ausgründung der TU Darmstadt, erbringt Architektur- und Ingenieurdienstleistungen vorwiegend im Bereich der Fassadenplanung und verfügt insbesondere über Know-how betreffend die Verbindung von Fassadenelementen (sogenannte Fassadenknoten). 

Solche 3D-gedruckten Fassadenknoten, die die H+B Hightech GmbH im Rahmen der Kooperation exklusiv fertigen wird, lassen sich individuell an architektonische Herausforderungen und spezielle Gegebenheiten auf Baustellen anpassen. Sie erleichtern damit den Bau von komplizierten Fassadenkonstruktionen, eröffnen neue Planungsmöglichkeiten und gestalten den Bauprozess wesentlich effizienter.

Die Heine + Beisswenger Gruppe ist heute eines der größten konzernunabhängigen familiengeführten Stahl- und Metallgroßhandelsunternehmen in Deutschland mit deutschlandweit rund 600 Mitarbeitern, 6 Tochtergesellschaften und mehr als 11 Standorten.

Berater H+B Hightech GmbH
BRP Renaud & Partner
Dr. Axel Neumahr (Corporate/M&A, Federführung), Tobias Pfriender (Corporate/M&A)